Nervige Eltern und Schwiegermonster

Heute war einer der Tage, denen vor denen ich mich sonst immer schon Wochen vorher gefürchtet hatte. Zu meinem eigenen Erstaunen war das diesmal nicht der Fall, im Gegenteil - man könnte sogar Sagen, dass ich mich etwas darauf gefreut hatte meine Schwiegermutter in Spee zu treffen. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass mein Leben seit der Schwangerschaft und dem Berufsverbot so langweilig ist, dass mich jede kleine Ablenkung aufheitert. Wir hatten letzte Woche ausgemacht, dass ich sie besuchen würde. Bei ihr angekommen gab es erstmal jede Menge für mich zu essen. Ich hungrige, 20kg schwerere Schwangere darf natürlich nicht vom Fleisch fallen.Im Grund ja auch wirklich nett von meiner Schwiegermutti, aber nach nem halben Hähnchen mit pommes und 2 Joghurt ist auch bei mir Ende. Trotzdem muss man sagen, dass der Tag im großen und ganzen ganz angenehm war und ich auch das berühmt berüchtigte Schwiegermutterverhör mit bravo gemeistert habe. Ich kann also stolz auf mich sein und heute entspannt und mit Sicherheit noch 2kg schwerer ins Bett gehen. Mein Lieber Mann steht seit Stunden in der Küche und bastelt an meinem Adventskalender. Er ist mal wieder richtig früh dran mit seinen Vorhaben aber auch das bin ich mittlerweile gewohnt und am Ende zählt doch eh der gute Wille

2.12.14 19:32

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen